Beispiel

Navigation:  Erste Schritte > Systemvoraussetzungen > Systemvoraussetzungen für BüroWARE SQL >

Beispiel

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

 

Rahmenbedingungen:
 

BüroWARE Standardinstallation (ohne Anpassungen)

10 Windowsuser auf dem Terminalserver

Installierte Programme auf dem Terminalserver:

BüroWARE

MS Word, MS Excel

Adobe Reader

Internet Explorer

Sophos Endpoint and Security Control, V10.3

10 BüroWARE-User, davon 8 x WAWI/CRM, 2 x WAWI/CRM/FIBU, 10 x Powerbridge Exchange

200 Belege/Monat

4 Aktive Geschäftsjahre

 

 

SQL-Server:
 

Hardware Mindestanforderung (empfohlen):

 

Prozessor: Intel Xeon 4 Kern mit 2,5 GHz (Xeon 4 Kern mit 2,8 GHz)

Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3 (16GB DDR3)

RAID-SUB-System:

1 x RAID1  mit 2 x SAS/SATA HDD: System, Partition 1

1 x RAID10 mit 6 x 15K SAS HDD: Datenbank, Partition 2

1 x RAID10 mit 4 x 10K SAS HDD: Logfiles, Partition 3

Netzwerk: 1 x 1GBit (2 x 1Gbit NIC-Teaming)

 

Software:

 

Windows Server 2012 Standard, installiert auf Partition 1

SQL Server 2012 Standard

 

SQL-Server Konfiguration:

 

Serversortierung: GERMAN_PHONEBOOK_BIN

maximaler Arbeitsspeicher: 6 GB (14 GB)

Datenbank Datenverzeichnis auf Partition 2

Datenbank Logverzeichnis auf Partition 3

Serverauthentifizierung:
SQL Server- und Windows-Authentifizierungsmodus

Einstellung „Für Ad-hoc-Arbeitsauslastungen optimieren“ wurde aktiviert

Das Wiederherstellungsmodell wird bei allen BüroWARE-Datenbanken auf die Option „Einfach“ eingestellt.

 

 

Terminalserver:
 

Hardware Mindestanforderung (empfohlen):

 

Prozessor: Intel Xeon 4 Kern mit 2,8 GHz (Xeon 4 Kern mit 3 GHz)

Arbeitsspeicher: 8GB DDR3 (16GB DDR3)

RAID-SUB-System:
1 x RAID10 mit 4 x SAS HDD: System, Partition 1
1 x RAID10 mit 4 x 10K SAS HDD: BüroWARE-Installation, Partition 2 (4 x 15k SAS HDD)

Netzwerk:
1 x 1GBit RDP-Zugriff User
1 x 1GBit SQL-Server (2 x 1GBit NIC-Teaming)

 

Software:

 

Windows Server 2012 Standard, installiert auf Partition 1 (C:\)

Zusätzlich zum Standard aktivierte Serverrollen:

Remotedesktop-Sitzungshost

Zusätzlich zum Standard aktivierte Serverfeatures:

.NET Framework 3.5 (enthält 2.0 und 3.0)

.NET Framework 4.5

Microsoft Visual C++ 2005 Redistributable x86

Microsoft Visual C++ 2008 Redistributable x86

BüroWARE 5.5 SQL, installiert auf Partition 2 (E:\BWSQL)

BüroWARE-Mailserver ist als Dienst installiert, Dienstkonto „Administrator“

Microsoft Word 2013 x86, installiert auf Partition 1

Microsoft Excel 2013 x86, installiert auf Partition 1

Adobe Reader X 10.1.8, installiert auf Partition 1

Sophos Endpoint and Security Control v10.3, installiert auf Partition 1

On-Access-Scan Ausschlüsse:

E:\BWSQL

Bei den Laufwerken C:\ und E:\ handelt es sich um lokale Laufwerke des Terminalservers. Sie werden nicht als Netzlaufwerke oder sonstiges eingebunden.