Systemvoraussetzungen für BüroWARE SQL

Navigation:  Erste Schritte > Systemvoraussetzungen >

Systemvoraussetzungen für BüroWARE SQL

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Vorwort

Zunächst ein paar Hinweise zu diesem Dokument. Die in diesem Dokument angeführten Beispiele sind rein exemplarisch und ersetzen KEINESFALLS die genaue Bedarfsanalyse beim Kunden vor Ort. Alle Beispiele beziehen sich auf Standardinstallationen ohne jegliche Art von Anpassungen (kein einziges Individualfeld, keine angepassten Workflows, keinerlei Anpassungen im Bereich der Kalkulationen, etc.).

Sobald eine Veränderung / Anpassung des SoftENGINE Auslieferungszustandes erfolgt, können die Systemvoraussetzungen deutlich von den hier aufgezeigten Beispielen abweichen. Weiter handelt es sich hier um Mindestanforderungen, die darauf ausgelegt sind, dass ausschließlich die beschriebene BüroWARE-Umgebung auf den Systemen läuft. Weitere Softwareinstallationen erfordern zusätzliche Ressourcen, welche hier nicht berücksichtigt werden.

Diese Hardwareempfehlungen wurden auf Basis der Standardauslieferversion von BüroWARE im Oktober 2016 erarbeitet. Künftige Updates, Upgrades, individuelle Anpassungen, insbesondere Workflows zur Automatisierung von Abläufen und das zu verarbeitende Datenvolumen erfordern ggf. eine Anpassung und Aufstockung der Hardware. Bitte beachten Sie ebenso, dass Geschwindigkeit eine subjektive Wahrnehmung jedes Einzelnen ist und schon aus diesem Grund ggf. leistungsstärkere oder leistungsschwächere Hardware erforderlich sein bzw. eingesetzt werden kann. Daher stellen diese Hardwarevoraussetzungen lediglich eine Empfehlung dar. Jeder Anwender und Partner ist verpflichtet, auf Basis der jeweiligen Installation zu prüfen, ob diese Empfehlungen den Geschwindigkeitsbedürfnissen der jeweiligen Nutzer genügen oder diese übersteigen.

 

 

Grundsätzliche Voraussetzungen:

 

SQL-Server

 

SQL-Server 2008 R2, 2012, 2014. Hier sind mindestens die jeweiligen Systemvoraussetzungen der entsprechenden SQL-Server Version einzuhalten, welche je nach Datenaufkommen und Nutzungsverhalten auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt werden müssen.

Der SQL-Server darf NICHT auf dem gleichen System installiert werden, auf welchem sich auch die BüroWARE-Installation befindet.

Bei der Installation der SQL-Serverinstanz ist auf die richtige Sortierung zu achten. Standardmäßig würde das SQL-Server Setup mit der Sortierung LATIN_1 installieren. Für die BüroWARE muss dies jedoch schon während des SQL-Server Setups auf GERMAN_PHONEBOOK_BIN umgestellt werden.
Ein nachträgliches Umstellen ist nicht mehr so ohne weiteres möglich.

 

 

Richtwerte Hardware Mindestanforderung (empfohlen):

 

Prozessor: Intel Xeon 4 Kern mit 2,5 GHz (Xeon 4 Kern mit 2,8 GHz)

Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3 (16GB DDR3)

RAID-SUB-System:

1 x RAID1  mit 2 x SAS/SATA HDD für System

1 x RAID10 mit 6 x 15K SAS HDD für SQL-Server (1 x RAID10 6 x 15k SAS für Datenbank + 1 x RAID10 4 x 10k SAS für Logfiles)

Netzwerk: 1 x 1GBit (2 x 1GBit NIC-Teaming)

 

 

Terminal Server

 

Windows Server 2012, Server 2012 R2

.NET Framework 4.5, 3.5, 3.0 und 2.0

Microsoft Visual C++ 2008 Redistributable x86

Microsoft Visual C++ 2012 Redistributable x86

Microsoft Visual C++ 2013 Redistributable x86

 

 

Richtwerte Hardware Mindestanforderung (empfohlen):

 

Prozessor: Intel Xeon 4 Kern mit 2,8 GHz (Xeon 4 Kern mit 3 GHz)

Arbeitsspeicher: 8GB DDR3 (16GB DDR3)

RAID-SUB-System:

1 x RAID10 mit 4 x SAS HDD für System

1 x RAID10 mit 4 x 10K SAS HDD für BüroWARE-Installation

Netzwerk:

1 x 1GBit RDP-Zugriff User

1 x 1GBit Kommunikation mit SQL-Server (2 x 1GBit NIC-Teaming)

 

Zusätzliche Software:

 

Antivirus:

Derzeit ist uns keine Antivirussoftware bekannt, mit der es generell zu Problemen in Verbindung mit der BüroWARE kommt. Alle BüroWARE- Installationsverzeichnisse sollten jedoch grundsätzlich von „On-Access-Scans“ ausgeschlossen werden.