Teilzahlungsmanagement

Navigation:  Finanzbuchhaltung > Stammdaten > Basisdaten >

Teilzahlungsmanagement

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Hier werden Ihnen die notwendigen Grundeinstellungen einzelner Stammbereiche im Zusammenhang mit dem Teilzahlungsmanagement erläutert. Diese Einstellungen müssen Sie vornehmen, bevor Sie Ihre Arbeit mit dem Teilzahlungsmanagement beginnen.

 

In den Basisdaten der Finanzbuchhaltung müssen Sie die Konten für die automatische Generierung von Teilzahlungs-Ops sowie die Erlös-, Aufwands- und Abgrenzungskonten für die automatische Zinsverbuchung hinterlegen.

 

 

So tragen Sie die Grunddaten für Teilzahlungen in den Basisdaten ein:

 

1. Klicken Sie mit der Maus im Hauptmenü auf "Finanzbuchhaltung > Stammdaten > Basisdaten".

 

 

Das Programm öffnet die Basisdaten.

 

 

2. Im Bereich "Weitere Einstellungen" doppelklicken Sie nun auf den Eintrag "Teilzahlungsmanagement".
Das Programm öffnet die Grundeinstellungen des Teilzahlungsmanagements.

 

 

Der Bereich "Sachkonten Verbuchung Offene Posten ..."

 

INTERIMSKONTO

Eingetragen wird das Verrechnungskonto für die Buchungen der Teilzahlungen.

 

Konten*:

SKR03 -> 1365 (Verrechnungskonto Teilzahlungen)

SKR04 -> 1465 (Verrechnungskonto Teilzahlungen)

 

Hinweis:

Interimskonto

Das hier eingetragene Interimskonto muss mit Kontenart „F" im Sachkontenstamm definiert sein.

 

VERR.-KONTO ERHALTENE ANZAHLUNGEN

Zahlungseingänge auf gestellte Teilrechnungen (Anzahlungen) werden über das Debitorenkonto und das hier eingetragene Verrechnungskonto (Gegenkonto) gebucht.

 

Konten*:

SKR03 -> 1593 (Verrechnungskonto erhaltene Anzahlungen bei Buchung über Debitorenkonto)

SKR04 -> 1495 (Verrechnungskonto erhaltene Anzahlungen bei Buchung über Debitorenkonto)

 

Hinweis:

Interimskonto

Für das hier eingetragene Interimskonto ist der Status des Feldes VERR.-KTO ANZAHLUNG im Sachkontenstamm zu aktivieren.

 

VERR.-KONTO GELEISTETE ANZAHLUNGEN

Zahlungseingänge auf erhaltene Teilrechnungen (Anzahlungen) werden über das Kreditorenkonto und das hier eingetragene Verrechnungskonto (Gegenkonto) gebucht.

 

Konten*:

SKR03 -> 1793 (Verrechnungskonto geleistete Anzahlungen bei Buchung über Kreditorenkonto)

SKR04 -> 3695 (Verrechnungskonto geleistete Anzahlungen bei Buchung über Kreditorenkonto)

 

Hinweis:

Interimskonto

Für das hier eingetragene Interimskonto ist der Status des Feldes VERR.-KTO ANZAHLUNG im Sachkontenstamm zu aktivieren.

 

 

Der Bereich "Sachkonten Verbuchung Zinsen/Abgrenzung ..."

 

ZINSERTRÄGE

Tragen Sie hier das Konto für die Verbuchung der Zinserträge (bei Debitorenteilzahlungen) ein.

 

PASSIVE ABGRENZUNG

Tragen Sie hier das Konto ein, auf dem die aus einer Teilzahlung resultierenden Zinserträge bei jahresübergreifenden Vereinbarungen abgegrenzt werden sollen.

 

ZINSAUFWENDUNGEN

Tragen Sie hier das Konto für die Verbuchung der Zinsaufwendungen (bei Kreditorenteilzahlungen) ein.

 

AKTIVE ABGRENZUNG

Tragen Sie hier das Konto ein, auf dem die aus einer Teilzahlung resultierenden Zinsaufwendungen bei jahresübergreifenden Vereinbarungen abgegrenzt werden sollen.

 

 

Der Bereich "Zinssatz/Wandlungsoptionen ..."

 

ZINSSATZ

Eingetragen wird der Jahreszinssatz für Annuitätenzahlungen. Dieser Zinssatz wird für Teilzahlungsvereinbarungen (Termin, Raten, Annuität) vorgeschlagen und kann innerhalb des Teilzahlungsdialoges geändert werden.

 

BELEGTEILWANDLUNG NACH VOB

Aktivieren Sie den Status dieses Feldes, wenn Sie die positionsgenaue Wandlung bei Teilrechnungen nutzen wollen.

 

 


* Allgemeines Kontenbeispiel - ohne Gewähr. Für die Ordnungsmäßigkeit der Kontierung ist der Anwender verantwortlich. Fragen Sie ggf. Ihren Steuerberater.