Kontenfunktion

Navigation:  Finanzbuchhaltung > Stammdaten > Sachkonten > Die Karteikarte "Sachkonten" > Sachkonten bearbeiten > Sachkontenstamm - Erfassen/Ändern >

Kontenfunktion

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Über den Menüeintrag "Bearbeiten > Optionen/Parameter > Kontenfunktion" werden die Kontenfunktionen des Sachkontos bearbeitet:

 

 

Der Bereich "Kontenfunktion"

 

ANLAGEGUTKONTO

Bei Anlagegutkonten wird der Status dieses Feldes aktiviert þ. Buchungen auf Anlagegutkonten können nach Bestätigung einer Abfrage in die Anlagenbuchhaltung übernommen werden.

 

HANDELSBILANZKONTO

Bei den handelsrechtlichen Konten handelt es sich um Unterkonten der jeweiligen Konten für die steuerrechtlichen Buchungen. Auf handelsrechtlichen Konten (Ausgleichskonten) werden lediglich die Differenzen gebucht, die sich aus unterschiedlichen Bewertungsansätzen des Handelsrechts  gegenüber dem Steuerrecht ergeben (Vermögensunterschiede). Wird der Status dieses Feldes aktiviert þ, so handelt es sich bei diesem Konto um ein handelsrechtliches Unterkonto.

 

ANZAHLUNGSKONTO

Dieses Feld muss z.B. innerhalb der Konten "Erhaltene Anzahlungen" (z.B. Kto 1717) und "geleistete Anzahlungen" aktiviert werden.

 

VERRECHNUNGSKONTO ANZAHLUNG

Kennzeichnet ein Konto als Verrechnungskonto für erhaltene bzw. geleistete Anzahlungen, sowie als Verrechnungskonto für gestellte bzw. erhaltene Teilrechnungen. Bei den folgenden Konten ist der Status dieses Feldes zu aktivieren þ .

 

Konto

SKR03*

SKR04*

Verr.-Konto gestellte Teilrechnungen

1497

1257

Verr.-Konto erhaltene Teilrechnungen

1697

3397

Verr.-Konto erhaltene Anzahlungen

1593

1495

Verr.-Konto geleistete Anzahlungen

1794

3695

 

Hinweis:

Diese Konten werden in den Basisdaten der Finanzbuchhaltung zugeordnet.

ð Teilzahlungsmanagement

 

Sonderfall: EB-Konten für gestellte/erhaltene Teilrechnungen:

Konto

SKR03*

SKR04*

Eröffnungsbilanzkonto Debitoren TZ

9018

9018

Eröffnungsbilanzkonto Kreditoren TZ

9019

9019

 

Gestellte bzw. erhaltene Teilrechnungen für die im Vorjahr keine Zahlung gebucht wurde, müssen über spezielle Vortragskonten ins aktuelle Jahr vorgetragen werden. Bei diesen Vortragskonten ist ebenfalls der Status des Feldes VERR.-KTO-ANZAHLUNG zu aktivieren.

 

BUCHUNGEN VERDICHTEN

Wird ein Kontoauszug verdichtet, werden nur die Endsalden registriert. Verdichtungskonten sind  die Sachkonten Forderungen und Verbindlichkeiten, da die Einzelbuchungen hier schon im Personenkontenbereich vorliegen.

 

Hinweis:

Eröffnungsbilanzkonten

Diese speziellen Eröffnungsbilanzkonten sind in den Basisdaten der Finanzbuchhaltung einzutragen.

ð Eröffnungsbilanzkonten

 

 

Der Bereich "Kontensaldo ins neue Geschäftsjahr vortragen"

 

ERÖFFNUNGSBILANZKONTO

Tragen Sie hier das Konto ein, welches als Gegenkonto bei den Eröffnungsbuchungen angesprochen wird. Beachten Sie bitte, dass nur Aktiv- und Passivkonten einem Eröffnungsbilanzkonto zugewiesen werden. Saldenvortragskonten für Kreditoren und Debitoren werden im Firmenstamm verwaltet.

 

 


* Allgemeines Kontenbeispiel - ohne Gewähr. Für die Ordnungsmäßigkeit der Kontierung ist der Anwender verantwortlich. Fragen Sie ggf. Ihren Steuerberater.